WebI 4.2 mit neuen Funktionen

SAP BusinessObjects Web Intelligence 4.2 mit neuen Funktionen

In dieser Woche setzen wir unsere kleine Artikelserie zum Thema BI 4.2 fort. Heute beschäftigen wir uns mit SAP BusinessObjects Web Intelligence 4.2 und seinen neuen Funktionen. Legen wir also gleich los.

Heute möchte ich Ihnen einen Überblick über die neuen Funktionen verschaffen.

SAP BusinessObjects Web Intelligence 4.2 umfasst eine Reihe neuer Funktionen: Freigeben von Elementen, paralleles Regenerieren von Abfragen, Kommentare, Geokarten und visuelle Erweiterungen, direkter Zugriff auf HANA-Sichten und HANA-Online.

Freigabe von Elementen

Bei freigegebenen Elementen handelt es sich um Berichtsteile, die im CMS-Repository abliegen und durch andere Benutzer oder in anderen Dokumenten mehrfach wiederverwendet werden können. Entwickler können Berichtselemente auf einer zentralen Plattform in einem öffentlichen Ordner speichern. Freigegebene Elemente enthalten alle erforderlichen Metadaten: Berichtsteile, die entsprechende Datenquelle, Datenprovider, Variablen und Formatierung. So können Benutzer häufig verwendete Logos, Tabellen und Visualisierungen bequem und schnell in ihre Berichte importieren.

Paralleles Regenerieren von Abfragen

Die Funktion zum parallelen Regenerieren von Datenprovidern unterstützt ab sofort auch BEx-Abfragen. Zudem sind in der Central Management Console und im Information-Design-Tool neue Einstellungen hinzugekommen, über die Sie die Feinabstimmung paralleler Abfragen auf Verbindungsebene vornehmen können. Dadurch können Sie die maximale Anzahl parallel regenerierter Abfragen pro Dokument für OLAP-, BEx- oder relationale Verbindungen verwalten. Darüber hinaus können Sie festlegen, ob die parallele Abfrageverarbeitung auch bei zeitgesteuerten Vorgängen erfolgen soll.

Kommentare

BI-Kommentar ist derzeit für die Web-Intelligence-Anwendung verfügbar. Benutzer, die Web-Intelligence-Berichte verwenden, können nun die Funktion BI-Kommentar für die Zusammenarbeit verwenden.

Geokarten und visuelle Erweiterungen

Ab sofort können Sie unter Verwendung von Esri Maps oder Google Maps optisch ansprechende und aufschlussreiche Dashboards erstellen. So kann ab sofort jede Karte mit einer URL zur Kombination von Geodaten und unseren eigenen Daten verwendet werden. Die Karten in Web Intelligence sind nicht mehr länger nur der mobilen Anwendung vorbehalten. Ab sofort können Entwickler sie überall in Web Intelligence erstellen oder anzeigen, egal ob sie Desktop, Browser oder Mobilgerät verwenden. Diese Funktion umfasst zudem eine Geocoder-Engine. Mit dieser Engine können Entwickler mit ihrem bestehenden Datensatz beliebige Dimensionen für Städte, Bundesländer/Staaten und Ländern geokodieren.

Direkter Zugriff auf SAP-HANA-Sichten

Ab sofort können Entwickler direkt auf eine SAP-HANA-Informationssicht zugreifen, ohne vorher ein Universum erstellt zu haben. Darüber hinaus können sie Abfragen auf Basis von HANA-Sichten erstellen und profitieren von der Geschwindigkeit und Leistungsfähigkeit von HANA.

SAP-HANA-Online

Der SAP-HANA-Online-Modus ermöglicht es Ihnen, Web-Intelligence-Dokumente auf der Grundlage von aktiven Daten zu erstellen und sich so die Leistungsfähigkeit von SAP HANA zu Nutze machen. Im SAP-HANA-Online-Modus werden sämtliche Web-Intelligence-Berechnungen wie die Aggregation von Werten und das Filtern von Elementen an HANA delegiert. Dies ermöglicht schnellere Interaktionen zwischen Web Intelligence und HANA, was wiederum für mehr Geschwindigkeit bei der Regenerierung von Daten sorgt.

Diese Funktion richtet sich vor allem an Business-Analysten, die große Datenmengen in HANA analysieren. Sie können ab sofort mit Echtzeitdaten arbeiten und profitieren von besseren Interaktionen mit Web Intelligence. Berichtsdesigner profitieren außerdem von der Benutzerfreundlichkeit des SAP-HANA-Online-Modus, wodurch sich die Erstellung von Dokumenten einfacher als je zuvor gestaltet. Berichtsdesigner können nun Abfrageeditoren und Universen umgehen.

Sollten Sie noch weitere Fragen zu diesen Themen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

 

Autor dieses Beitrags
Veronika Aleksandrova SAP BI Consultant
Tel.: +49 (0) 7031 714 660 0
E-Mail: cluj@inspiricon.de