Was bewegt unsere Kunden

Was bewegt unsere Kunden?

Häufig gestellte Fragen an unsere Sales-Abteilung

In unserem Beratungsgeschäft sind wir täglich in Kontakt mit unseren Kunden. Es ist daher unumgänglich, dass in Gesprächen, Webinaren und E-Mails immer wieder ähnliche Fragen an uns gestellt werden.

Diese Fragen drehen sich sehr oft um die gleiche Thematik. Darum haben wir die häufigsten gesammelt und fassen sie heute für euch zusammen:

  • Ist meine SAP Umgebung noch zukunftsfähig?
  • Wie muss meine IT Landschaft aussehen, um sie für die Digitalisierung zukunftsfähig zu machen?
  • Wie sieht die Roadmap der SAP z. B. im Bereich Predictive Analytics aus?
  • Wie und wo sollte ich am besten SAP Fiori einsetzen?
  • Was bringt mir SAP Leonardo?
  • Für was steht SAP Data Hub?

Diese Fragen erscheinen auf den ersten Blick relativ einfach zu beantworten – sind sie aber natürlich nicht. Pauschal gibt es keine einfachen Antworten, jede Kundensituation muss individuell beleuchtet und bewertet werden.

Viele unserer Kunden sind regelmäßig zu Gast auf unterschiedlichen SAP-Veranstaltungen, um auf dem neuesten Stand zu bleiben. Zum Beispiel auf den DASG Technologietagen, in Walldorf bei Veranstaltungen der SAP oder zahlreichen weiteren Events. Dort erhalten sie bereits erste Antworten auf ihre Fragen. Allerdings dürfen wir auch nicht vergessen, dass eine Vielzahl der Interessenten und Kunden diese Veranstaltungen nicht besucht. Ob aus zeitlichen oder unternehmensinternen Gründen. Wie kommen sie also an Informationen?

Sie fragen das Beratungsunternehmen ihres Vertrauens – im besten Fall also uns!

Individuelle Roadmap erarbeiten und Ziele definieren

Daher kommen immer wieder die gleichen Fragen auf. Da wir Kunden aus den verschiedensten Branchen haben, müssen wir mit jedem individuell eine Roadmap erarbeiten. Darin wird festgehalten, welche Ziele er in den nächsten Jahren erreichen will.

Wichtige Fragen in diesem Zusammenhang sind:

  • Wo soll mein Unternehmen 2020 stehen?
  • Was erhoffe ich mir von den neuen Technologien?
  • Wie verhält es sich mit dem ROI?
  • Wie wichtig sind diese Technologien für mein Unternehmen?
  • Was bedeutet das für meine IT und meine Mitarbeiter?
  • Was bedeutet das für mein Unternehmen insgesamt?

Primärer Ansprechpartner beim Kunden ist im ersten Schritt klassisch die IT-Abteilung. Allerdings werden im Rahmen der Digitalisierung und der damit verbundenen neuen Themen auch Fachbereiche wie Sales, Marketing, Controlling und Produktion bis hin zur Geschäftsführung involviert. Hier kommt einer Beratungsfirma wie Inspiricon zunächst die Rolle eines Moderators zu, der die verschiedenen Argumente und Standpunkte sammelt. Im weiteren Schritt werden diese dann gewichtet und daraus entsprechende Maßnahmen abgeleitet. Diese sind sehr individuell zu sehen und von den Ergebnissen der ersten Gespräche abhängig.

Entschließt sich ein Kunde, ein Beratungsunternehmen zu beauftragen, möchte er – neben der Herstellermeinung – auch einen Blick über den Tellerrand hinaus wagen, um so eine andere Sichtweise auf die Dinge zu erfahren. So ist er in der Lage, sich ein umfassenderes Bild der kommenden Herausforderungen zu machen.

Vertrauen und Respekt bilden die Basis

Des Weiteren haben wir zu vielen unserer Kunden ein Vertrauensverhältnis, das sich über viele Jahre hinweg aufgebaut hat. Grundpfeiler sind gegenseitiger Respekt, erfolgreich realisierte Projekte sowie die Lösung von damit verbundenen Herausforderungen. Gerade dieses Verhältnis trägt dazu bei, dass sich unsere Kunden bei Fragen rund um SAP und deren Produkte zuerst an uns wenden.

Um auf ihre Fragen adäquate Antworten geben zu können, ist es neben einer aktiven SAP Partnerschaft unerlässlich, auch eine sehr gute Beratermannschaft zu haben!

Durch den Mix aus Junior, Senior sowie Managing Consultants sind wir in der Lage, unseren Kunden zum einen die für ihre Fragestellung entsprechenden Antworten zu liefern und – was umso wichtiger ist – entsprechende Lösungen aus Best Practices und Erfahrungsberichten abzuleiten und weiterzugeben.

Bei allen Themen gilt, den Kunden von Anfang an einzubeziehen und ihm zu erklären, warum diese Lösung und dieses Vorgehen auf seine individuelle Umgebung und Situation passt.

Die BI Academy der Inspiricon

Um in Bezug auf neue SAP Themen Up-to-Date zu bleiben, haben wir eine interne Inspiricon Academy ins Leben gerufen welche 3 Mal jährlich neue und bestehende Mitarbeiter auf den neuesten Stand der Technologien bringt. Unsere internen Trainer für diese Academy nehmen regelmäßig selbst an Weiterbildungen teil (darüber haben wir schon berichtet, schaut doch mal rein: Die BI Academy der Inspiricon).

Darüber hinaus haben wir als SAP Partner oft bereits Wochen vor dem Erscheinen von neuen Technologien Zugriff auf Software und Releases der SAP und können so im Vorfeld bereits umfangreiche Tests durchführen.

Wichtig ist uns in diesem Zusammenhang ebenso der Austausch mit anderen SAP Partnern. Hierzu hat die SAP mit der SAP Connect eine sehr gute Veranstaltung aufgesetzt, die uns hilft, aktiv den Austausch mit anderen Partnerunternehmen zu suchen. Zum einen geht es um einen Erfahrungsaustausch, zum anderen aber auch um eine Zusammenarbeit, zum Beispiel bei bestimmten technologischen Themen. Darüber hinaus ist unser SAP Partnermanager ein wichtiger Ansprechpartner für uns.

Offene Kommunikation und Erfahrungsaustausch

Neben den klassischen Ansprachen über E-Mail, Outbound Calls, Webinaren und einer Vielzahl von Marketingmaßnahmen, legen wir sehr viel Wert auf die Erfahrungsberichte, welche wir nach Abschluss unsere Projekte gemeinsam mit dem Kunden erstellen.

Letztendlich sind diese Berichte deutlich aussagekräftiger als endlose Slides, die Kunden von diversen Präsentation gewohnt sind. Darüber hinaus kann sich der Interessent sehr viel besser mit dem Portfolio des Unternehmens identifizieren, wenn er sieht, dass wir als Inspiricon bereits in anderen Unternehmen die Herausforderungen erfolgreich gelöst haben, welche er noch vor sich hat – und bei denen die Ausgangssituation vergleichbar war. Oft kommt es dann auch zum persönlichen oder telefonischen Austausch zwischen unseren Neu- und Bestandskunden, um aus erster Hand Erfahrungen über die Vorgehensweise und Arbeit der Inspiricon einzuholen.

Die Zukunft des SAP Marktes

Der SAP Markt hat aus unserer Sicht nach wie vor ein hohes Potential und bietet eine Fülle von Möglichkeiten. Gerade im Bereich Machine Learning und Predictive Analytics sehen wir die Zukunft in unserem Beratungsumfeld. Hier ist die SAP mit den zahlreichen Neuerungen auf dem richtigen Weg.

Es wird nach wie vor auch weiterhin „klassische SAP Projekte“ wie zum Beispiel Migrationen, Upgrades usw. geben, allerdings sehen wir verstärkt in den letzten 12 Monaten, auch bedingt durch Generationenwechsel auf IT Positionen in vielen Unternehmen, neue Denkweisen und Ansätze, wie Unternehmen zukunftsfähig gemacht werden sollen.

Diese Generation ist sehr gut informiert und holt sich dann die Spezialisten zu den entsprechenden Themen ins Haus. Umso wichtiger ist es für uns als Beratungsunternehmen, die richtigen Antworten zu geben und die Erfahrungen aus unseren Projekten und Herangehensweisen zu kommunizieren. Oft ergeben sich aus diesen Gesprächen auch wieder neue Ansatzpunkte für weitere Themen, die wir dann gemeinsam erarbeiten.

Wenn es Fragestellungen gibt, bei denen wir euch weiterhelfen können, meldet euch gerne direkt bei mir!

Autor dieses Beitrags
Michael Schmer Sales Director
Tel.: +49 (0) 7031 714 660 0
E-Mail: info@inspiricon.de