Inspiricon SAP-HANA planning application kit 1030x665

Neues von den SAP Planungstools

Heute geht es mal wieder um die Planung. Was ist vom neuen HANA Planning Application Kit zu erwarten und was sind die Unterschiede und Vorteile, wenn man es mit herkömmlichen Standard-Planungsprogrammen vergleicht? Bevor wir diese Frage beantworten, lasst uns zunächst näher auf die Bedeutung von Planung eingehen.

Warum ist Planung so wichtig?

Unternehmen können ihre Entscheidungsfindungen durch eine ordentliche Planung wesentlich verbessern. Mit aktuellen und vergangenen Daten sowie voraussagenden Analysen können sie ihre Ziele für die Zukunft festlegen und steuern. Der Vergleich zwischen aktuellen Daten und Plandaten hilft den Planungsprozess zu verbessern.

Überblick über die SAP BI Planungstools

Wer ordentlich planen möchte, muss in der Lage sein, Daten manuell in ein System einzutragen (eingabebereite Queries). Diese Möglichkeit kann auf verschiedenen Wegen mit zahlreichen Tools erreicht werden, sowohl im BI- als auch im transaktionalen System.

Was Planungstools von einfachen Datenerfassungsfunktionalitäten unterscheidet, ist offensichtlich: Planungstools ermöglichen die Analyse von Daten und die Generierung komplexer Szenarien. Dies kann mit verschiedenen Planungsfunktionen erreicht werden. Diese reichen von simplen Vorgängen wie einfügen, löschen, kopieren und Währungsumrechnung bis hin zu umfassenderen benutzerdefinierten Funktionen. Im Folgenden findet ihr eine Übersicht der SAP BI Planungstools:

Inspiricon Evolution von BI Planung

Inspiricon Evolution von BI Planung

BPS (Business Planning and Simulation)

Anders als bei der Integrierten Planung ist dieses Tool nicht vollständig in das SAP BI-System eingebunden. Einige Funktionen laufen teilweise immer noch auf BPS (z. B. die Kostenstellenkürzung).

Weitere Eigenschaften von BPS:

  • Ebenen der Planung, Planungsfunktionen und Sequenzen werden mit der Transaktion BPS0 erzeugt.
  • Mit BPS0 werden auch manuelle Eintrittslayouts, Filter und Variablen angelegt und nicht mit BEx-Abfragen, Filtern oder Variablen verbunden.
  • Das Frontend ist nicht in den BI-Tools integriert. Stattdessen muss man ein Web-Interface in BPS_WB schaffen.

SAP BI Integrated Planning

Diese Lösung ist vollständig in das SAP BI-System integriert. In der Data Warehouse Workbench werden Datenprovider festgelegt. Mit dem BEx Query Designer werden eingabebereite Queries erzeugt. Alle anderen planungsspezifischen Funktionalitäten wie Planungsfunktionen, Planungsabläufe, Datensegmente und charakteristische Merkmale werden im Planning Modeller definiert. Dieser kann vollständig in eine SAP HANA Datenbank migriert werden, mit dem Vorteil eines verbesserten Lesezugriffs (In-Memory).

Weitere Eigenschaften von SAP BI Integrated Planning:

  • Manuelle Einträge werden direkt im BEx Query Designer erzeugt. Variablen und Filter korrespondieren mit BEx-Variablen und -Filtern.
  • Planungsfunktionen, Sequenzen, Datensegmente, kennzeichnende Zusammenhänge usw. werden in der Transaktion RSPLAN erzeugt.
  • Eine Migration auf die SAP HANA Datenbank ist ohne Anpassungen möglich. Dies führt zu einer schnelleren Reaktionsgeschwindigkeit – davon profitiert auch die Benutzerfreundlichkeit. Die Daten werden nun in einer In-Memory Datenbank gespeichert. Nichtsdestotrotz werden Aggregationen und Kalkulationen weiterhin auf der Anwendungsebene ausgeführt.

SAP Planning Application Kit on HANA

Dieses Tool ist derzeit das Neueste aus dem Bereich Planung. Das Planung-Tool ist im Gegensatz zur obigen Lösung auf In-Memory optimiert. Die Applikation der Business Logik wird von der Applikations-Ebene auf die In-Memory Datenbank verschoben. Dadurch reduziert sich die Datenzirkulation und führt zu einer deutlichen Leistungsverbesserung.

Weitere Eigenschaften des Planning Application Kit on HANA:

  • BW-IP benötigt keine Veränderungen, um mit HANA zu arbeiten. Damit von einer verbesserten Reaktionsgeschwindigkeit profitiert werden kann, müssen die Planungsfunktionen jedoch zuvor migriert werden.
  • Die Ausführung von Kalkulationen In-Memory wird mit dem Planning Application Kit ermöglicht. SAP notes1637199 erklärt die Schritte zur Aktivierung des Kits.
  • Die meisten Planungsfunktionen sind bereits im Planning Application Kit vorhanden (Kopieren, Löschen usw.).
  • Es ist immer noch so, dass nicht alle Planungsfunktionen In-Memory ausgeführt werden können, insbesondere Planungsfunktionen, die auf ABAP exit basieren. Um diese Funktionen In-Memory auszuführen, muss ein SQL-Skript geschrieben werden.
  • Um eine Planungsfunktion zu generieren, die auf einem SQL-Skript basiert, muss ein Funktionstyp geschaffen werden, der auf der ABAP Klasse beruht. Das SQL-Skript wird dann von der Methode Execute abgerufen.
Planung alt/neu

Planung alt/neu

Zusammenfassend kann man sagen, dass mit dem neuen HANA Planungs Kit die gleichen Planungsfunktionen erreicht werden können, die im Standard IP verfügbar sind. Allerdings mit einer grundlegend verbesserten Geschwindigkeit, da eine In Memory-Datenbank genutzt wird.

Lest mehr zum Thema Planung und SAP HANA in unserem Blog.

Euch ist vielleicht aufgefallen, dass wir BPC noch nicht erwähnt haben – dies wird Thema eines nächsten Beitrags sein. Bis dahin!

 

Autorin dieses Beitrags
Gabriela López de Haro Senior BI Consultant
Tel.: +49 (0) 7031 714 660 0
E-Mail: info@inspiricon.de